Mezcal ILEGAL

Mezcal ILEGAL. Eine wundervolle Serie mexikanischer Agavenbrände mit einer außergewöhnlichen Entstehungsgeschichte.

Die Geschichte von Ilegal Mezcal begann im Jahr 2004 mit John Rexer, der für sein Café No Se in Guatemala begann, Mezcal aus Oaxaca / Mexiko über die Grenze zu schmuggeln, um diesen seinen Gästen anbieten zu können.

Es dauerte nicht lange bis sich die exzellente, rauchige Spirituose mit den handgeschriebenen Etiketten unter den Gästen des No Se zu einem Geheimtip entwickelte. Der illegal nach Guatemala eingeführte Mezcal wurde zu einem beliebten Mitbringsel und fand seinen Weg in Metropolen auf der ganzen Welt.

Um der steigenden Nachfrage gerecht zu werden, entschied sich John schließlich im Jahr 2009, seinen Mezcal zu legalisieren und auf dem US-Markt anzubieten. Der Name Ilegal sowie die von Hand nummerierten Etiketten zeugen von der Entstehungsgeschichte dieses außergewöhnlichen Mezcals. Der Korken einer jeden Flasche ist mit grünem Wax versiegelt und sorgt zusammen mit den gelben Etiketten in Handarbeit-Optik für ein unverkennbares Erscheinungsbild von ILEGAL Mezcal.

Seit seiner Markteinführung hat Ilegal ein rasantes Wachstum erlebt. Allein in New York bieten aktuell mehr als 200 Bars und Restaurants Ilegal an. Seit 2012 ist ILEGAL nun offiziell über den Importeur Perola GmbH in Deutschland erhältlich und zu kaufen. Folgende Sorten werden von Mezcal ILEGAL angeboten:


logoSeit 1994 in Viersen