MASTIC

Die Pflanze Mastix (Mastixharz), der Mastixbaum, (Pistacia lentiscus vor Chia)ist ein stets belaubter Busch , erreicht eine Höhe von 2-3 Metern und lebt über 100 Jahre.

Bevor man mit der Ernte  anfängt, werden vom Boden rund um den Baum sorgfältig das Unkraut, die Blätter und der Staub entfernt. Danach findet das „Bodenweißen“ statt, d.h. das Bedecken des gesäuberten Bodens mit weißer, fein gesiebter Erde, die in nahe liegenden Orten zu finden. Jetzt ist der Boden richtig angerichtet die Tränen der Mastix anzunehmen.

Der Einschnitt des Mastixbaums , das „Sticken“, wie man es nennt, ist ein Kunstverfahren, das seit Jahrhunderten fast unverändert bleibt. Es wird ein spitzes Werkzeug, die sogenannte „Stickspitze“ benutzt. Die Ernte ( Einsammlung) muss vor dem ersten Regenfällen vollendet werden und anschließend wird deren Verarbeitung (Bearbeitung) zu Hause fortgeführt. Dann wird die Mastix gesiebt, sodass die Erde und Blätter entfernt werden können und gleich danach wird sie mit Naturseife aus Olivenöl gewaschen. Die großen und die mittleren Tränen werden mit einem Messerchen oder einer Nadel gereinigt, bevor sie auf den Markt gebracht werden.
Mastixstrauch – Anritzen

Vorteile des Mastixes

Dioskurides ( 1 Jahrhundert-Artzt-Botaniker) schrieb:
• Schenkt dem Gesicht Glanz
• Schützt das Zahnfleisch und hält die Zähne weiß
• Er ist ideal gegen Brandwunden
• Hilft bei Verdauungsstörungen und bei der Bluterneuerung
• Mildert den Husten
• Stärkt die Stimmbänder
• Befreit von Bauchschmerzen
• Hilft gegen gynäkologischen Krankheiten

Getränk

Klassisch

Likör aus Destillieren des Mastixes von Chia

Elegant (Fein), wohlriechend (aromatisch) aus dem Mastixdestillat,
mit süßem und frischem (erfrischendem) Nachgeschmack.

Er wird tiefgekühlt getrunken (genossen), in oder in Mixgetränken, wie auch nach dem Essen.

Nur mit Destillat vom Mastix ohne zusätzliche aromatische Stoffe (Substanzen).

Ab sofort bei uns erhältlich


logoSeit 1994 in Viersen