Dia de los Muertos (halloween)

Neuer OrdnerDSCF8516DSCF8453

Nach altmexikanischem Glauben kommen die Toten einmal im Jahr zum Ende der Erntezeit zu Besuch aus dem Jenseits und feiern gemeinsam mit den Lebenden ein fröhliches Wiedersehen mit Musik, Tanz und gutem Essen. In vorspanischer Zeit gewährten die Azteken sogar ihren Feinden einen Ort, an den die Geister zurückkehren konnten. Auf einem Tzompantli wurden die Schädel als Gefäß für die Geister ordentlich aufgereiht. Durch spanische Missionare, die vergeblich versuchten, das Fest abzuschaffen, wurden die Feiern mit den christlichen Feiertagen Allerseelen und Allerheiligen zusammengelegt. Parallelen zwischen der christlichen Vorstellung vom Tod und dem indigenen Glauben ermöglichten diese Verschmelzung. Schon die Azteken sahen den Tod nicht als Ende, sondern als Anfang neuen Lebens; eine Übergangsphase zu einer anderen Daseinsform. In Vermischung mit dem christlichen Glauben entstand ein einzigartiges kulturelles Fest, das die Bräuche des vorspanischen Mexiko teilweise weiterleben lässt.

Für die schönste aller geschminkten Catrinas gibt es eine ganze Flasche Mezcal… einfach so! …weil Schönheit auch mal belohnt werden muss!

Ab 22 Uhr gibt es für jeden Gast 3 Mezcal. * Gäste sind Personen, die es lieben sich bei uns aufzuhalten und bereits verzehrt haben.

Dia de los muertos im Mexican 31.10.2014 Ab 18.oo UHR
Anleitung zum schminken finden sie in youtube unter „la Catrina“
BITTE RESERVIEREN SIE RECHTZEITIG


logoSeit 1994 in Viersen